0 User & 268 Besucher online
  
Übersicht - Liebe & Co - Kummerkasten - Wie spreche ich eine Frau an????
AutorNachricht
alexhorneburg
männlich  40 Jahre
» Forenposter
12 Beiträge
Verfasst: 17.08.09, 12:30 Uhr


Hallo zusammen,
ich gehöre leider zu den Menschen die sich nicht trauen eine Frau anzusprechen. Die Schwelle meines Selbstbewußtsein ist nicht höher als die Staubschicht auf einem nicht gewischten Schrank.
Folgende Situation: Ich sitze nachts in der Bahn und neben mir sitzt eine Dame die ich gerne ansprechen möchte. Und schon rattert es in meinem Kopf: Was sage ich ihr? wie hoch ist die chance das sie mich ignoriert? ist sie schon vergeben? knallt sie mir vor schreck eine ? und noch andere Fragen kreisen in meinem Kopf wie soll ich vorgehen? ich bin 32 und bin seit langer zeit wieder solo. Würde mich auf anwort freuen.

Was meint ihr dazu??
LG Alex


Signatur Damit das mögliche entsteht muß immer wieder das unmögliche versucht werden. Ihr geht mit der Welt um als hättet ihr noch eine im Keller liegen.
anonym
männlich  58 Jahre
» Area Gott
4770 Beiträge
Verfasst: 17.08.09, 14:03 Uhr


Wie sprichst du deine Arbeitskollegin(nen) an ?
Wie sprichst du deine Nachbarin an ?
Wie sprichst du die Verkäufer(in) in einem Laden an ?



Signatur Ich bin wie ich bin - und wem es nicht passt der soll mich gernhaben Im übrigen gilt: "Wer will, findet einen Weg - Wer nicht will, findet einen Grund" "Made in Austria" eben
anonym
weiblich  41 Jahre
Moderator
542 Beiträge
Verfasst: 17.08.09, 14:41 Uhr


Es gibt nur eine Antwort auf deine Frage:

FREUNDLICH!


Spare dir Anmachfloskeln und Sprüche wie: Du hast aber schöne Augen ... *würg*


Besonders bei einer Bahnfahrt bietet sich doch an, dass man ins Gespräch kommt. Frag nach ihrem Fahrtziel oder danach welche Haltestelle als nächstes kommt und ob sie dort wo du aussteigst auch austeigt

Es wird sicher auch mal passieren, dass du einen Korb bekommst, einige Frauen werden dich vielleicht auch ignorieren, andere aber werden sich vielleicht freuen mit dir ins Gespräch zu kommen.

Leider gibt es im Leben nicht immer nur Zuckerstückchen, auch nicht in die Liebe, aber darum sind die, die man bekommt ja auch so besonders


Signatur Posting © xhexix 2010. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis
anonym
weiblich  60 Jahre
» Area Gott
11031 Beiträge
Verfasst: 17.08.09, 19:03 Uhr


vip2110 schrieb:
Wie sprichst du deine Arbeitskollegin(nen) an ?
Wie sprichst du deine Nachbarin an ?
Wie sprichst du die Verkäufer(in) in einem Laden an ?





Also diese Vorschläge finde ich ziemlich ungeeignet.

Bei mir würde es so enden.......

Wie sprichst du deine Arbeitskollegin(nen) an ?

Hey du Pfläumchen oder Schnarchnase,lies mal endlich meine Mail.

(Wir führen ein ziemlich lockeres Verhältnis auf der Arbeit, weil wir uns zt schon Jahrzehnte kennen.)


Wie sprichst du deine Nachbarin an ?

Hallo Frau....., was macht ihr Rheuma heute. Soll ich nächste Woche ihre Treppe wieder putzen??



Wie sprichst du die Verkäufer(in) in einem Laden an ?

Fräulein, in dem Regal dort liegt noch jede Menge abgelaufende Ware.


Ich würde das anzusprechende Objekt erstmal abschätzen...ist sie bereit für ein Gespräch.....oder sieht sie geschafft,genervt aus.
Situationsmäßig ein Thema finden und loslegen.
zb Bahn....... gestern hatte ich mit meiner Fahrkarte Probleme und hatte schon Angst, das der Schaffner mich zu Fuß laufen lässt......usw

Man sollte sich auch nie Gedanken um Probleme machen, die noch garnicht vorhanden sind..wie zb......ist sie gebunden ....oder werde ich ignoriert.......das hemmt nur.

Einfach locker die Sache angehen...


Signatur
anonym
männlich  58 Jahre
» Area Gott
4770 Beiträge
Verfasst: 17.08.09, 21:44 Uhr


window03 schrieb:
vip2110 schrieb:
Wie sprichst du deine Arbeitskollegin(nen) an ?
Wie sprichst du deine Nachbarin an ?
Wie sprichst du die Verkäufer(in) in einem Laden an ?





Man sollte sich auch nie Gedanken um Probleme machen, die noch garnicht vorhanden sind..wie zb......ist sie gebunden ....oder werde ich ignoriert.......das hemmt nur.

Einfach locker die Sache angehen...



Genauso war es auch gemeint


Signatur Ich bin wie ich bin - und wem es nicht passt der soll mich gernhaben Im übrigen gilt: "Wer will, findet einen Weg - Wer nicht will, findet einen Grund" "Made in Austria" eben
alexhorneburg
männlich  40 Jahre
» Forenposter
12 Beiträge
Verfasst: 17.08.09, 21:50 Uhr


Hallo Ihr lieben,
zunächst erstmal vielen dank für eure Beiträge
Im Grunde habt ihr garnicht mal so unrecht, doch im bezug auf den Beitrag von vip2110 möchte ich sagen: Kollegen, Nachbarn zu denen baut man ein anderes Verhältnis auf, da weißt Du irgendwan wie sie ticken. Ich rede einige Kollegen in der Firma so an wie ich mich niemals trauen würde andere anzusprechen, beispiel: Na, du Dreck.... alles frisch bei dir?? und bei Nachbarn verhält es sich ähnlich weil man da Tür an Tür lebt.
Du kennst irgendwann ihre Ecken und Kanten und weißt wann und wie du mit ihnen umgehst:
Wenn ich jemanden im Laden anspreche ist das ja eine andere Ebene da möchte ich eine Info und kein Gespräch hinsichtlich einer Freundschaft b.z.w. Beziehung aufbauen.

Wenn halt eine Sie in der Bahn neben mir sitzt z.b ist da irgendwie so eine Hemmschwelle die ich echt nicht zu überwinden weiß.

Ich habe oft unterwegs das Gefühl das die Menschen mich ansehen als hätte ich grüne Antennen auf dem Kopf selbst damit kann ich nicht immer umgehen.
Man sollte grundsätzlich Freundlich zu den anderen sein, denn damit kommt man weiter.

Ich hoffe das ihr mir irgendwie helfen könnt

LG Alex


Signatur Damit das mögliche entsteht muß immer wieder das unmögliche versucht werden. Ihr geht mit der Welt um als hättet ihr noch eine im Keller liegen.
anonym
weiblich  60 Jahre
» Area Gott
11031 Beiträge
Verfasst: 18.08.09, 06:30 Uhr


alexhorneburg schrieb:


Ich habe oft unterwegs das Gefühl das die Menschen mich ansehen als hätte ich grüne Antennen auf dem Kopf selbst damit kann ich nicht immer umgehen.
Man sollte grundsätzlich Freundlich zu den anderen sein, denn damit kommt man weiter.

Ich hoffe das ihr mir irgendwie helfen könnt

LG Alex



Ich halte nichts von *selbtgemachten* Problemen. Sollen andere denken was sie wollen oder können.
Sei mehr überzeugt, was und wer Du bist und kannst. Du musst keinem gerecht werden, ausser Dir selbst.

Übe doch einfach mal Gespräche mit wildfremden in der Bahn und schau wie sie reagieren, bevor Du Dich auf das Objekt Deiner Begierde stürzt.

Übung macht den Meister.....


Signatur
alexhorneburg
männlich  40 Jahre
» Forenposter
12 Beiträge
Verfasst: 19.08.09, 11:43 Uhr


Hi,
window03 ich glaube fast du hast recht mit dem was du schreibst. Mir ist das so manches mal nicht wirklich klar, das das was andere denken oder wie sie kucken nicht wirklich wichtig ist nur komisch finde ich es irgendwie schon.

Nun zurück zu meinem Problem:
Mir ist heute morgen auf dem Weg nach Hause im Zug eine Nette Zugbegleiterin - die macht auch die Ansage- über den Weg gelaufen, als ich auf ihre Finger sah entdeckete ich einen Ring an ihrerm Finger. Ich dachte nur \\\" mist wieder Pech gehabt\\\" Im Laufe der Zugfahrt dachte ich mir \\\" Mensch ich sage ihr einfach auf höfliche und nette art das sie eine sehr sinnliche Stimme hat\\\" Doch leider stieg sie am anderen Ende des Zuges aus und dann auch gleich wieder ein, so das ich meine chance verpassste.

Frage: wäre das überhaubt richtig gewesen oder doch eher unpassend?


Signatur Damit das mögliche entsteht muß immer wieder das unmögliche versucht werden. Ihr geht mit der Welt um als hättet ihr noch eine im Keller liegen.
anonym
weiblich  60 Jahre
» Area Gott
11031 Beiträge
Verfasst: 19.08.09, 20:54 Uhr


Hallo Alex.....

zum Thema Ring erzähle ich Dir meine Version......

Es gibt Menschen die Ringe tragen, weil sie gebunden sind, weil sie gerne Ringe tragen ODER auch keinen Ring tragen, obwohl sie gebunden sind. Also eindeutig kannst Du nicht immer erkennen, ob jemand schon vergeben ist.
Ich hatte nach der Scheidung mir einen zugelegt, weil ich bei Werkstätten oder Handwerker nicht so schnell auf die Schippe genommen wurde. Wenn ich es merkte, konnte ich dann einfacher mit einem imaginären Mann *drohen*.

Dann stört mich das Wort sinnlich.....wenn ich von jemand Fremden mit diesem Wort angeredet würde, würde ich sofort blocken. Das wäre für mich ein plumpe Anmache. Hätte er meine Stimme als angenehm oder nett bezeichnet, wäre ich bestimmt geworden.


Signatur
alexhorneburg
männlich  40 Jahre
» Forenposter
12 Beiträge
Verfasst: 20.08.09, 12:10 Uhr


Hi, da danke ich dir für den Tipp. Zu einem für die sache mit dem Ring und wegem dem " Sinnlich" , da habe ich ja Glück gehabt das es heute wieder nichtgeklappt hat. Sie ist wieder am anderen Ende ausgestiegen. Ich finde zwar persöhnlich das Wort Sinnlich am zutreffesten, aber ich werde deinen Rat dennoch befolgen,

Dann möchte ich dir noch danke sagen das du mir weiter die Stange hällst.


LG Alex


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.09, 12:13 Uhr

Signatur Damit das mögliche entsteht muß immer wieder das unmögliche versucht werden. Ihr geht mit der Welt um als hättet ihr noch eine im Keller liegen.
anonym
weiblich  60 Jahre
» Area Gott
11031 Beiträge
Verfasst: 20.08.09, 17:32 Uhr


Ich hoffe, Du stehst morgen im richtigen Teil des Zuges....

Signatur
Arkeo
männlich  54 Jahre
Moderator
1436 Beiträge
Verfasst: 21.08.09, 02:25 Uhr


@ AlexHornburg:

Ich finde gar nicht mal so falsch, was VIP mit seinen Fragen in punkto Kollegen und Nachbarn ansprach. Wie geht man denn mit neuen Kollegen um oder wie spricht man als neuer Kollege andere an? Höflich, freundlich und zurückhaltend mit einem Lächeln. So sollte man es auch beim Ansprechen von Fremden an öffentlichen Orten (inkl. Bahn) halten.

In punkto Bahn kommt es darauf an, ob es eine S-Bahn oder ein Regionalzug mit Heimfahrern ist ODER ein Zug mit Fernreisenden. Die Bereitschaft, mit Wildfremden über Gott und die Welt zu plaudern, ist bei Fernreisenden ungleich stärker ausgeprägt und nette Reisebekanntschaften ergeben sich so von selbst.

Grundsätzlich würde ich empfehlen, beim Ansprechen auf Hintergedanken und Aussprüche wie "schon vergeben?", "sinnliche Stimme", "Chancen bei ihr zu landen" zu verzichten. Darüber kann man nachdenken, wenn man mit jemand ins Gespräch gekommen ist. Aber nicht vorher, denn das führt höchstens dazu, beim Gegenüber den Eindruck zu erwecken, krampfhaft und verzweifelt auf der Suche nach Kontakt/Anschluß zu sein. Besonders nachts in der Bahn ist das ein seeehr ungünstiger, erster Eindruck... *watch*

Wenn sie ein Buch liest, ist es leicht, jemand anzusprechen - es sei denn, sie fühlt sich beim Lesen gestört und reagiert unwillig. Aber das merkst Du schnell. Ansonsten frage sie, was sie liest, ob es interessant oder spannend ist und ob sie das Buch oder den Autor empfehlen kann? Kommt ihr ins Gespräch, könntest Du danach fragen, was sie sonst so liest oder erzählen, was Du so liest. Wenn Du Glück hast, gibt es zu dem Buch auch einen Film und einen Soundtrack und schon landet das Gespräch bei Filmen und Musik.

Eine andere Möglichkeit wäre, selbst immer ein unverfängliches Buch (am besten vorher lesen...) dabeizuhaben, darin zu lesen, leise zu lachen und über den Grund Bemerkungen zu der Mitreisenden zu machen. Vielleicht die einfachere Methode als auf eine vielversprechende Frau zu warten, die in der Bahn ein Buch liest...


alexhorneburg
männlich  40 Jahre
» Forenposter
12 Beiträge
Verfasst: 21.08.09, 11:34 Uhr


@ Arkeo,
vielen Dank für deine Tipps. Zum Thema Bahn möchte ich hinzufügen: Ich fahre jeden Morgen nach Hause und Abend zur Arbeit mit der S-Bahn oder gelegentlich mit dem Metronom. Die Idee die Dame anzusprechen kam, weil mir sponntan einfiel was ich zu ihr sagen kann. Das ist nähmlich mein Hauptproblem. Wenn ich weiß was ich zu einer Frau sagen kann, fällt es mir ein klein wenig leichter, aber wenn mir nichts einfällt baut sich in mir sofort die Sperre auf.
Was sage ich zu ihr wie sage ich es?? und so weiter.
Und bei der besagten Dame fällte es mir etwas leichter, gut klar mein Puls wird in dem Moment auf 100 oder so rasen aber ich glaube das ist normal, oder???? Weil ich ja nicht weiß wie sie reagiert.

Thema Buch: Deine Idee ist echt super und ich glaube ich werde versuchen die Idee in die Tat umzusetzen sobald sich die gelegenheit dazu ergibt. Und was ich für ein Buch dafür nehme weiß ich auch schon.

Heute hat es übrigens wieder nicht geklappt, weil heute eine andere Zugbegleiterin da war,doch ich werde am Ball bleiben. Mittlerweile ist der Gedanke ob sie vergeben ist in den Hintergrund gerückt, denn ich denke es ist wichtig in erster Linie meine innere Sperre zu überwinden und überhaubt eine Sie anzusprechen und wie du schon sagst alles andere in den Hintergrund zu schieben. Ein schritt nach dem anderen.

Ich danke euch für eure Hilfe würde mich aber freuen wenn es noch mehr Menschen wie euch gibt die mir helfen möchten

LG Alex


Signatur Damit das mögliche entsteht muß immer wieder das unmögliche versucht werden. Ihr geht mit der Welt um als hättet ihr noch eine im Keller liegen.
samira1966
weiblich  50 Jahre
» Mega Schreiber
69 Beiträge
Verfasst: 22.08.09, 16:45 Uhr


Na einfach freundlich Grüßen, was kann denn schon alles passieren? Doch nur das sie nicht reagiert und dann wars eh nicht die Richtige.

Signatur Man kann auch mit lachendem Gesicht dem Gegner die Zähne zeigen.
lubo
männlich  40 Jahre
» Area Einwohner
76 Beiträge
Verfasst: 25.08.09, 01:04 Uhr


Du machst Dir echt viel zu viele Gedanken. Niemand weiß, was die Zukunft bringen wird. Versuche also nicht im Vorfeld daran zu denken, was sein könnte, sondern sei wachsam für die Dinge, die gerade geschehen.

So wirst Du Chancen entdecken, um mit Fremden in Kontakt zu treten und ein Gespür für die Situation bekommen. Je angespannter Du dabei bist, desto befremdlicher wirst Du auf Deine Umgebung wirken. Entsprechend ist auch der Erfolg.

Da Du anscheinend generell etwas schüchtern bist, würde ich auch vorschlagen erst etwas zu üben. Versuche einfach mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Kassiererinnen, Friseur, Bahnfahrt... es gibt zig Möglichkeiten und die meisten beginnen mit einem Lächeln.

Ein Patentrezept gibt es nicht. Und Du wirst am Anfang viele Niederlagen einstecken. Aber dabei wirst Du schnell merken, was wann wie funktioniert. Typische Sprüche würde ich dabei vermeiden. Nach dem Motto: Haste mal Feuer oder so.

In der besagten Situation in der Bahn, hättest Du z.B. einfach ehrlich zu Deiner Nachbarin sein können: \"Verdammt, jetzt überlege ich schon 10 Minuten, wie ich Dich ansprechen könnte, aber irgendwie fällt mir nichts ein. Kannste mir nicht einen Tipp geben oder so?\"

Das empfiehlt sich generell. Sei ehrlich. Zu Dir selber und zu Anderen.

Alles wird gut


Signatur
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ]

Wer ist gerade im Forum?

Neue Beiträge im Forum vorhanden Keine neuen Beiträge im Forum vorhanden
Neue Beiträge im Thread vorhanden Keine neuen Beiträge im Thread vorhanden
Für die grafische Anzeige neuer Beiträge müssen Cookies aktiviert sein

» Alle Beiträge als gelesen markieren...


Jetzt bei Voten & Fotos bewerten - Kostenlose Flirt Community - Bodyvoten.de anmelden


Copyright © by Flirtarea - Alle Rechte vorbehalten | AGB | Datenschutz | Impressum | Media
Partner: Flirt Community - Erotik Community - Eltern Community - Wünsche erfüllen - Erotik Shop - Geld verdienen - kostenloser Shop